Lifestyle – Tipps #5

Übrigens schreibe ich den Beitrag gerade, während ich eine Gesichtsmaske trage und eigentlich lernen müsste. Prokastination kann ich.


Lifestyle Tipps

 

Blogtipp

Diese Woche habe ich einen kleinen Blogtipp für euch und es freut mich so sehr, da ich die zwei auch privat kenne. Sarah und Michele erzählen auf ihrem Blog von ihrem sechsmonatigen Afrika – Aufenthalt und geben einen sehr interessanten und aufregenden Einblick. Das Layout ist super gelungen. Hier kommt ihr auf die Webseite.

leegio

 

 

Kleidung

Zwar könnte ich dieses Kleid von Mango aufgrund meiner Figur niemals tragen, da es an mir wie ein Sack aussehen würde, aber ich mag den Schnitt und die Farbe sehr gerne.

 

Youtube

In meiner Ausbildung und privat setze ich mich gerade fleißig mit dem Thema Layout und Bildbearbeitung auseinander und da hilft Youtube sehr viel. Jemand aus meiner Klasse hat mir da Benjamin Jaworskyj empfohlen. Er setzt sich mit der Bildbearbeitung und der Fotografie im Allgemeinen auseinander. Also falls euch ebenfalls das Thema interessiert, kann ich ihn auch sehr empfehlen. Hier kommt ihr zu seinem Kanal.

 

Instagram

Letztens hatte ich mit Diana über Regelmäßigkeit in Insta-Stories unterhalten und wir sind da zum Schluss gekommen, dass es oft so eine bestimmte Wiederholung gibt. Und diese Wiederholungen habe ich bei mir in Highlights gepackt. Schaut gerne rein, wenn ihr Lust habt!

 

Was habt ihr in der letzten Woche Neues entdeckt, was ihr gerne teilen möchtet? Schreibt es gerne in die Kommentare!

Advertisements

Sonntagsgedanken (15) – von twerkenden Katzen

Das meine lieben Freunde, nennt sich Clickbait und das ist der größte Mist. Es sollten sich einige mal hinter die Ohren schreiben.

 

Daumen hoch für: Zeit mit meinem Lieblingsmensch, neue Ecken in Hamburg kennenzulernen, interessante Gespräche, der Geruch nach dem Regen

Daumen runter für: diese verdammte Müdigkeit, Muskelkater und irgendwie habe ich mir den Nacken verspannt…

Übrigens: geht gerade leider nicht so viel online, da ich Berufschsschule habe. Da quillt mein Kopf von Input und sonstigen Kram über, dass ich selten die Zeit und Ruhe dazu finde, mich mit dem Blog auseinanderzusetzen. Aber die Zeit dient ja auch dazu, um es hier ebenfalls qualitativ hochwertiger zu gestalten 😉

Aber: ich bin gerade fleißig dabei die nächsten Wochen und Monate etwas durchzuplanen. Falls ihr Wünsche für Beiträge habt, lasst es mich gerne wissen.

Musiktipp: vor so ein/zwei Jahren habe ich Donots richtig gefeiert und als das Lied bei Spotify wieder gefunden habe, hatte ich ein richtiges Flashback in die letzten zwei Sommer. Ein Konzert von der Band steht auf jeden Fall noch auf meiner Bucket – List.

 

 

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

Aufgebraucht #16

Hey ihr Lieben,

ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wann das letzte Mal die Tüte so voll war, wie dieses Mal. Ich habe es endlich mal geschafft, einige Dinge aufzubrauchen, die ich schon seit Jahren bei mir im Schrank hatte und das ist ein verdammt gutes Gefühl.

Aussie.Shampoo

Aussie – Luscious Long Shampoo

Ich kann bis jetzt keine negativen Worte zu den Produkten der Marke sagen. Bei mir pflegen die Shampoos die Haare super und machen sie sehr geschmeidig.

Noch einmal kaufen? Immer wieder gerne.

 

Balea.Handcreme

Balea – Hand Mousse Blütenzauber

So wie der Name schon sagt, riecht dieses Produkt sehr blumig. Ich musste da immer an Lavendel denken. Mich hat die moussige Konsistenz sehr fasziniert. Sie ließ sich sehr leicht einarbeiten, ist schnell in die Haut eingezogen und meine Hände waren danach immer sehr weich.

Noch einmal kaufen? Immer wieder gerne.

 

Balea.Rasierschaum

Balea – Rasierschaum „Coco Melon“

Eigentlich mag ich den Geruch von Melone überhaupt nicht, weshalb ich keine Ahnung habe warum ich das Produkt überhaupt gekauft habe. Der Geruch war sehr intensiv und der Schaum war sehr cremig und hat die Haut gut gepflegt.

Noch einmal kaufen? Da es eine Limited Edition war und mir der Geruch überhaupt nicht zugesagt hat, eindeutig nicht.

 

Balea.Treaclemoon.Duschgel

Balea – Cremedusche „Himbeere & Limette“

Ich hatte noch nie ein Duschgel das so frisch, belebend und zugleich süß gerochen hat. Daumen hoch!

Noch einmal kaufen? Sehr gerne.

 

treaclemoon – spiced plum custard

Die Konsistenz war irgendwie puddingartig. Mir fällt gerade kein anderes Wort dafür ein. Ich hatte das Produkt nach dem Duschen irgendwie immer überall in der Dusche verteilt und der Geruch war jetzt nicht so meins.

Noch einmal kaufen? Ich denke nicht.

DuschDas.Duschgel

dusch das – „Ich fühle mich belebt“ Duft nach wilder Pfingstrose & Litchi

Dieses Duschgel hat besonders süß gerochen. Ich mag es gerne, aber man muss es mögen.

Noch einmal kaufen? Mal schauen.

Spülungen.AlverdeGarnier

L’ORÉAl Paris – Elvital Fibralogy Haarpracht – Aufbau Spülung

Ich hatte jetzt nicht den Eindruck, dass meine Haare fülliger wurden, aber vielleicht probiert man dafür die lieber die ganze Serie aus.

Noch einmal kaufen? Eher nicht.

 

alverde – Color- Glanz Spülung

Ich hatte mir diese Spülung gekauft, direkt nachdem ich meine Haare gefärbt hatte, hatte aber nicht den Eindruck dass es der Farbe geholfen hatte.

Noch einmal kaufen? Eher nicht.

 

CD.Deo

CD – Deo „Große Freiheit“

Ein sehr frisches Deo.

Noch einmal kaufen? Immer wieder gerne. Auf jeden Fall im Sommer.

 

Rexona.Deo

Rexona – MOTIONsense stress control

Ein Deo, was sehr gut gegen Schweiß hilft.

Noch einmal kaufen? Auf jeden Fall!

 

treaclemoon.bilou

treaclemoon –  sweet blueberry memories – Körperspray

Ich liebe die Körpersprays der Marke.

Noch einmal kaufen? Immer wieder gerne.

 

bilou – „fizzy berry“ 2 in 1 Bodyspray

Das Spray erfrischt und pflegt zugleich. Außerdem bin ich ein großer Fan von beerigen Düften.

Noch einmal kaufen? Immer wieder gerne.

 

Garnier.Mizellenwasser

Garnier – Mizellen Reinigungswasser

Seit Jahren nutze ich Mizellenwasser zum Abschminken. Deshalb kann ich eigentlich nur Positives davon berichtet. Aber was ist eurer liebstes Mizellenwasser? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Noch einmal kaufen? Bereits in Benutzung 😉

 

Kneipp.Handcreme

Kneipp – Sekundenhandcreme mit Zitronenverbene und Avocadobutter

Sie riecht sehr frisch und ich finde es klasse, dass sie so schnell einzieht.

Noch einmal kaufen? Auf jeden Fall!

 

Wie ist eure Meinung zu den Produkten? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

 

 

 

 

 

Lifestyle – Tipps #4

 

Lifestyle Tipps

 

Blogbeiträge

Als ich Linas schon etwas ältere Kolumne „Tits are the new tits“ (Klick) gelesen habe, habe ich nur eine Sache gedacht. Danke! Danke, dass es endlich jemand ausspricht! Lina, du sprichst mir so sehr aus der Seele damit. Ich weiß gar nicht, wie oft ich den Satz schon gehört habe, dass ich ja nicht zu viel Ausschnitt tragen soll. Was ist denn das Problem, wenn wir Frauen gerne unsere Brüste zeigen? Sie gehören zu unserem Körper wie die die Hände zum Beispiel. Es zeigt eher, dass wir uns in unserem Körper wohlfühlen. Auch mit großen Brüsten. Manche sollten da wirklich mal darüber nachdenken.

 

Zwar bin ich noch nicht so weit in diesem Influencer – Ding drin (nebenbei regt mich diese Bezeichnung immer mehr auf, aber das ist ein anderes Thema), aber ich merke immer mehr, wie schlecht die Medien auf diese neuen Berufe, die durch das Internet entstanden sind reagieren. Man kann nicht alles über einen Kamm scheren und das wird in einigen Artikel leider gemacht. Man nehme das Interview mit Caro Daur im Manager Magazin zum Beispiel. Masha erzählt hier von einem neuen Artikel der FAZ und ich kann ihrer Meinung komplett zustimmen. Nehmt euch was zu trinken und schaut euch den etwas längeren Artikel auf jeden Fall an.

 

Kleidung

Wäre ich nicht so klein, würde mein Kleiderschrank nur zum Großteil aus Oversizekleidung wie dieses Kleid von &otherstories bestehen. Bis jetzt war es leider echt schwierig Oversizekleidung zu finden, die bei mir nicht aussieht, als hätte ich einen Kartoffelsack an, der genauso groß wie ich ist.

 

Musik

Eigentlich bin ich überhaupt nicht der Fan von Musik in Technorichtung. Vielleicht ist es auch Elektro oder so. Aber die erste Single von Rewi und Micha von notsocool ist richtig gut geworden und ich liebe die Videogestaltung. Daumen hoch!

 

 

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

 

Sonntagsgedanken (11) – Muss jedes Foto bearbeitet werden?

„Hatten Sie früher nicht Weichzeichner – Kameras verwendet? Auf meinen Passfotos sieht man ja jede einzelne Falte.“

Dieser Satz ist mir in dieser Woche besonders im Kopf hängen geblieben.

Erstens gibt es keine Weichzeichner – Kameras. Die Qualität ist einfach besser geworden.

Zweitens hat mich dieser Satz so sehr in meiner Erfahrung bestätigt, dass in Zeiten von Photoshop & Co dieses Verlangen nach Perfektion immer stärker geworden ist.

Selbst bei einfachen biometrischen Passfotos, die einfach nicht schön sind. Sie müssen den Vorgaben entsprechen. Punkt.

Ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Monaten die Konversation mit Kunden geführt habe, dass Passfotos nicht bearbeitet werden dürfen und sie trotzdem noch immer weiter darauf beharen. Ich könnte ja einen Filter über das Foto legen, wie zum Beispiel bei Instagram.

Ja es gibt so viele technische Möglichkeiten der Bildbearbeitung, aber muss unbedingt jedes Foto bearbeitet werden? Was ist mit der Natürlichkeit?

Ich mag Bildbearbeitung super gerne. Aus kreativen Gründen. Aber Fotos sollten nicht immer komplett verändert werden.

Darüber sollten Einige mal nachdenken, wenn sie den nächsten Filter auf ihr neues Profilbild legen.


Daumen hoch für: interessante Gespräche, das Gefühl endlich mal so langsam mit seinen Problemen verstanden zu werden, kreativer Input

Daumen runter für: dieses ekelhafte stürmische und kalte Wetter draußen (so langsam kann der Frühling auch mal kommen), die Frage ob so vieles überhaupt noch einen Sinn macht, Bürokratiekram

Musiktipp: Foster the People – Pay the man

 

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

 

Mom Jeans

Hey ihr Lieben,
wenn es ein Hosenmodell gibt, was in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen hat, dann ist es die „Mom“ Jeans
Die Eigenschaften bei der Jeans sind, dass sie eine hohe Taille und ein zulaufendes Bein haben, sowie knöchelfrei sind. Außerdem haben sie höher sitzende Gefäßtaschen. Der Schnitt umspielt die Hüfte.
Zwar habe ich noch keine passende Mom  – Jeans für meine Figur gefunden, aber ich zeige euch heute meine Interpretation, wie ich die Jeans stylen würde.
Meine Intention war es, den etwas „kastigen“ Look der Jeans zu brechen.
Mom Jeans

 

Jeans – Topshop (Klick)
Bluse – Mango (Klick)
Stiefeletten – Miss Selfridge (Klick)
Mantel – Mango (Klick)
Sonnenbrille – Ray Ban
Wie würdet ihr die Mom – Jeans stylen? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!