Sonntagsgedanken (17) – Durchhaltevermögen

„Wer Erfolg haben will, muss etwas dafür tun.“ Dieser Spruch wird mir schon seit ich klein bin eingebleut und da bin ich bestimmt nicht die Einzige.

Weil es stimmt. Das sieht man in den verschiedensten Situationen. In der Karriere zum Beispiel. Wenn man frisch in den Job einsteigt, kann man nicht sofort Chef werden, höchstens in Ausnahmfällen. Nein, man muss was dafür tun. Egal was und wie schlimm und demütigend es ist. Sei es Kaffee für den Boss holen oder stundenlange Telefonate tätigen, aber irgendwann macht es sich bezahlt und man wird befördert. Dann kann man sich mit der Arbeit zufrieden geben, oder weiter kämpfen um die Karriereleiter noch höher zu steigen.

Oder zum Beispiel auch beim Abnehmen, da nicht auf Knopfdruck die Kilos purzeln.

All dies und mehrere Dinge des Lebens funktionieren nur, wenn man die Sache anpackt und dran bleibt und nicht bei jedem Hindernis sofort aufgibt. Man brauch Durchhaltevermögen.

Aber es gibt diese kleine nervige Ecke in unseren Gehirnen, wo die Faulheit sich eingenistet hat. Der innere Schweinehund, der uns dazu bringt, die Dinge auf den nächsten Tag verschieben, auch Prokrastination genannt.

Mal ist es super einen Tag auf der Couch zu verbringen, aber das Gefühl ist viel berauschender, wenn man abends im Bett liegt und alles auf der To-Do-Liste abgehackt hat.

Noch berauschender ist es, wenn Sachen an denen man schon Monate oder Jahre gearbeitet hat, besser werden.

Dieses Gefühl habe ich in der letzten Zeit fast jeden Tag. So viele Dinge bessern sich gerade, dass es mir schon fast Angst macht. Dabei mache ich nichts besonderes dafür, weil ich die Faulheit in Person bin. Wenn ich mir to-Do Listen schreibe, liegen sie spätestens mittags zerknüllt im Mülleimer und sonst habe ich nichts geändert, dass so viele Sachen plötzlich anfangen zu funktionieren.

Gestern morgen hatte ich es geschafft ein scheues Pony bei uns aufm Hof aufzuhalftern, ohne dass es gescheut hat und es etwas rumzuführen. Es war nicht viel, aber der Schritt in die richtige Richtung.

Wir sitzen Alle im gleichen Boot, uns geht es allen so.

Also packen wir es an!

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s