Viele Veränderungen

Hey ihr Lieben,

ihr denkt euch bestimmt, wieso kommen heute zwei Beiträge online?

In der nächsten Zeit kommen für meine Zukunft sehr viele Veränderungen auf mich zu. Noch möchte ich nicht mehr sagen, als dass ich mit einer Wahrscheinlichkeit von 99 Prozent im Sommer eine Ausbildung im künstlerischen/publizistischen Bereich anfangen werde. Die Eintragung bei der Handwerkskammer dauert so lange und bevor ich den Vertrag noch nicht komplett unterschrieben bei mir aufm Schreibtisch liegen habe, möchte ich noch nicht mehr dazu sagen.

Wie ihr sehen könnt, ist die erste Veränderung der Name für meinen Blog. Als ich mich Ende 2013 bei WordPress angemeldet und den Blog gegründet habe, habe ich mir keine Gedanken gemacht, ob es Gedankenchaos überhaupt schon als Blog gibt. Ich habe gedacht, es ist ein schöner Name und als ich den Namen nicht so eingeben konnte, weil der schon vergeben war, habe ich einfach eine Eins ran gehangen. In den letzten Jahren habe ich mich immer mehr mit dem Thema Social – Media auseinandergesetzt und festgestellt dass die Internetadresse für nichts stand und nicht im Kopf hängen bleibt. Schließlich habe ich Gedankenchaos gegoogelt und erst dann gesehen, wie oft der Name schon vergeben ist. Wenn ich damit groß geworden wäre, hätte ich irgendwann sicherlich ein riesengroßes Problem gehabt.

Also habe ich mir Gedanken gemacht, wofür ich stehe und was meine Intention und mein Ziel mit diesem Blog ist.

Im kreativen Bereich zu arbeiten ist nicht einfach. Leider ist es eine Tatsache, die man zugeben muss. Nicht jeder hat das Glück sagen zu können, ich werde jetzt freier Künstler und habe nach dem Studium Ausstellungen in Paris und New York, oder ich mache eine Schauspielausbildung und komme sofort nach Hollywood. Natürlich gibt es solche Fälle, aber meistens ist es so, dass sich jeder sein Glück hart erarbeiten muss, damit er den Luxus hat, mit seiner Leidenschaft sein Leben zu finanzieren. Es ist harte Arbeit, aber wenn man für seinen Bereich brennt, dann sieht man es nicht mehr so sehr als Arbeit.

Ich möchte versuchen mir mit dem Blog einen Namen zu machen, mir vielleicht damit ein zweites Standbein neben meinem Ausbildungsberuf aufzubauen. Aus diesem Grund möchte ich versuchen hier eine gewisse Professionalität rein zubringen, aber ohne dass die Persönlichkeit verloren geht. Ein Online Magazin mit Persönlichkeit sozusagen.

Deshalb habe ich beschlossen meinen Blog in Anna Sophie umzubenennen. Das ist mein Name. Dafür stehe ich.

Es wird sich in den nächsten Wochen sicherlich noch einiges am Layout ändern. Es ist gerade ein Grobentwurf. Komplett zufrieden bin ich nicht, aber wer ist das schon irgendwann mal? Man sieht immer Verbesserungsbedarf. Ich bringe mir das Programmieren selber bei und ich hoffe, ich bekomme es irgendwann mal ganz gut hin. Kennt ihr vielleicht gute Internetseiten über das Thema? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Für neue Artikel habe ich auch ganz viele Ideen, es muss nur funktionieren! Falls ihr Ideen oder Wünsche habt, lasst es mich gerne in den Kommentaren oder per Mail wissen.

Die nächsten Monate werden sehr aufregend und ich hoffe ihr begleitet mich und mein Blog auf diese Reise. Es wird aufregend!

Let the yourney begin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s