Sonntagsgedanken (49) – erster Schnee, Paranoia

Daumen hoch für: Freundinnenmomente

Daumen runter für: Schneeregen, dass ich gerade wieder so eine Phase habe, in der ich starke Probleme habe, meine Dinge zu organisieren

Festgestellt: dass ich was Bahn fahren angeht, total paranoid geworden bin und wirklich ständig meine Verbindungen überprüfe, aber trotzdem immer Schiss habe, dass wieder was ausfällt, oder Verspätung hat

Ersten Moment der Weihnachtsstimmung: Im Moment ist das Wetter in Hamburg einfach undefinierbar. Den einen Moment ist der Himmel strahlend blau und im anderen Moment ist es stockduster. Aber in dieser Woche hat es das erste Mal in Hamburg geschneit! Nicht nur so ein ekelhafter Schneeregen, sondern richtig dicke Flocken. Es ist zwar nicht liegen geblieben, aber es war Schnee! Ich hab den Schnee durch das Fenster bei der Arbeit gesehen, während es gerade ruhig war und Weihnachtsmusik im Hintergrund lief.

       Vielleicht gibt es doch sowas wie die Weihnachtsstimmung.

Diese Sache mit der Zeit: Ich weiß, ich schreibe in der letzten Zeit ständig darüber, dass ich es gerade irgendwie nicht auf die Reihe komme, Ausbildung ,Bloggen und Privatleben miteinander zu koordinieren, aber es ist irgendwie immer noch so.

Vielleicht klappt es ja diese Woche. Mal schauen.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s