2018 – ein Abschied, aber auch ein Neuanfang

Hallo ihr Lieben,

es ist schon irgendwie erschreckend, dass ich mich gar nicht mal mehr daran erinnern kann, wann ich hier einen letzten Beitrag hochgeladen habe.

Wenn ich versuche, eine Ausrede zu finden, ist es die, dass ich es endlich gelernt habe Prioritäten zu setzen. Denke ich. 2018 lagen meine Prioritäten leider zum Großteil wo anders.

Es ist ein sehr verbreitetes Prinzip, dass wir am Ende des Jahres finden, dass die letzten 12 Monate so wunderbar und ereignisreich waren, dass wir nun reflektiert und strukturiert vor Dankbarkeit nur so überschäumen. Sagen es hatte Alles einen Sinn und ab dem 01.Januar wird sich Alles ändern. Dabei vergessen wir aber, dass Veränderungen nicht von gleich an passieren. Der 01.Januar ist nur ein verdammter nächster Tag und trotzdem machen wir uns so viele Gedanken. Aber eigentlich tut das Reflektieren doch ganz gut, um zu sehen, was wir in den letzten 365 Tagen Alles auf die Beine gestellt haben.

Während des Jahres habe ich versucht eine Wohnung zu finden, was mit einem sehr geringen Budget in Hamburg sehr kompliziert ist. Erst Recht, wenn man dabei feststellt, wie kompliziert Ämter sein können. 2018 bin ich von Amt zu Amt gerannt und jeder hat mir etwas Anderes erzählt.

Dadurch, dass ich noch immer zu Hause wohne und deshalb täglich zwei Stunden hin und zurück zur Arbeit mit der Bahn fahre, habe ich 2018 mal wieder viel zu viel Zeit in der Bahn verbracht. Mit viel zu wenig Schlaf und zu viel Kaffee.

Während des Jahres habe ich festgestellt, wie sehr ich immer mehr in meine Ausbildung reinkomme. Habe festgestellt, wo in der Fotografie und der Mediengestaltung meine Stärken liegen und habe gerade immer mehr zu tun, dank der anstehenden Zwischenprüfung. Währenddessen merke ich immer mehr, dass meine Technik immer mehr den Geist aufgibt und ich mir am liebsten eine komplette Neuausstattung zulegen würde. Aber dann schaue ich auf mein Bankkonto…

2018 haben mich leider auch sehr viele private und gesundheitliche Probleme belastet, die ich hier jetzt nicht weiter ausführen möchte.

Dadurch, dass 2018 so viel drumherum war, dass ich am liebsten meinen Kopf in den Sand gesteckt hätte, um mich nicht all den Dingen stellen zu müssen, musste der Blog leider zurück stecken. Aber stattdessen habe ich für die Zukunft von dem, was ich in den letzten Jahren hier fabriziert habe, sehr viel hinter den Kulissen gearbeitet, damit 2019 alles Neu wird. Mit neuer Webseite, neuem Internetauftritt. Alles neu.

Deshalb wird dieser Blogbeitrag der Letzte hier sein und irgendwann in der Mitte des nächsten Jahres kommt alles Neu. Solange werde ich versuchen mehr auf Instagram aktiv zu sein (Klick ). 

In diesem Sinne ist dieser Beitrag ein Abschied und ein Neuanfang zugleich.

Aber jetzt kommen wir erstmal zu dem Thema Vorsätze:

In den letzten Jahren hatte ich immer die Einstellung bloß keine Vorsätze zu machen. Ich war der Meinung, dass diese sowieso nie funktionieren werden, aber da ich in den letzten Jahren kaum das Gefühl hatte etwas zu verändern, mache ich mir dieses Jahr welche.

2018 habe ich begonnen, mich selber zu finden und das soll im nächsten Jahr weiter gehen. Ich möchte versuchen, mich besser zu strukturieren, um viel mehr zu schaffen, im beruflichen und privaten Kontext. Ich habe so viele Ideen in meinem Kopf und hoffe, ich kann sie 2019 zumindest ein Teil umsetzen.

Seit jetzt ungefähr vier Monaten befinde ich mich jetzt auf Wohnungssuche in Hamburg und ich hoffe sehr, dass ich 2019 das Projekt abschließen kann.

2019 möchte ich mein Portfolio erweitern. Wer aus Hamburg kommt und Lust hat, sich auf TFP – Basis von mir fotografieren zu lassen, lasst es mich gerne wissen :-).

Im letzten Jahr habe ich mich bereits immer mehr mit dem Thema Ausmisten auseinandergesetzt und wünsche mir, dass ich 2019 das Projekt vollenden kann.

In diesem Sinne: lasst uns 2019 zu etwas Besonderen machen.

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s