Monatsfavoriten September #17

Hey ihr Lieben,

ja, ich weiß meine letzten Favoriten sind schon etwas her und dieser Beitrag kommt eigentlich auch schon viel zu spät, aber sonst würde er gar nicht mehr online gehen.

 

Essen & Trinken

MonatsfavoritenSeptember.1

Teekanne – Herzkirsche

In der letzten Zeit trinke ich wieder mehr Tee, was auch ganz gut, weil ich so meinen Kaffeekonsum zumindest etwas in Maßen halten kann. Während der Großteil aus meinen Freunde- und Bekanntenkreis eher Kräutertee trinkt, bin ich ein Fan von Früchtetee. Herzkirsche habe ich zur Anfangszeit in der Oberstufe sehr viel getrunken und als ich diesen Monat wieder den ersten Schluck getrunken hatte, habe ich mich wieder in diese Zeit zurückversetzt gefühlt, nur dass ich diesen Geschmack mit neuen Erinnerungen verbinden kann.

 

Campus Café/Campus Suite – Surfcup Nudeln

Die Studenten aus dem Norden von euch kennen bestimmt Campus Suite. Ich habe dieses Jahr das erste Mal die Surcup Nudeln gegessen und nachdem ich mich an die Schärfe gewöhnt habe, kann ich jetzt nicht genug davon kriegen.

 

Beauty & Assecoires

MonatsfavoritenSeptember.2

Betonte Lippen

Schon immer haben mich betonte Lippen fasziniert und so langsam probiere ich mich auch immer mehr daran aus. Im September habe ich von Nyx die soft matte lip cream in der Farbe copenhagen, sowie von Urban Decay aus der Vice Kollektion die Farbe Heat für mich entdeckt.

MonatsfavoritenSeptember.3

Verschiedene Ohrringe

Eigentlich habe ich von diesem Trend überhaupt nichts gehalten, da für mich bei Ohrringen immer eine gewisse Symmetrie herrschen musste. Eigentlich. Die Ohrringe auf dem Bild und einige Andere habe ich bei Accessorize gefunden und seitdem finde ich diesen Trend total faszinierend.

 

Buchtipp

MonatsfavoritenSeptember.4

Frank Treichler, Kyra Sänger, Christian Sänger – Lightroom CC; Schnell einsteigen, effizient einsetzen     dpunkt.verlag

Bildbearbeitung ist ein ganz großes Thema in meiner Ausbildung. Ich weiß bereits, das Photoshop Prüfungsthema sein wird und ich es so auf jeden Fall in der Berufsschule haben werde. Aber da ich in der Cloud, die ich von Adobe habe, auch Lightroom habe und ich bereits so viele positive Resonanzen zu dem Programm gehört habe, habe ich mir das Buch zum Geburtstag gewünscht und bin bis jetzt absolut begeistert davon. Lightroom ist verdammt kompliziert und bis jetzt kann ich mich mit dem Buch immer ein Stück mehr an das Programm rantasten. Ich werde aber noch einmal einen seperaten Beitrag zu dem Buch hochladen, wenn ich mich mehr damit auseinandergesetzt habe.

 

Musik

 

Nachgedacht:

Es ist richtig so, dass man, wenn man sich im Social Media Bereich aufhält, sich mit der Transparenz beim Vorstellen von Produkten auseinandersetzt. Deshalb finde ich auf dieser Seite diese Kennzeichnungsdebatte super und auch die neue Funktion auf Instagram. Aber was ist das mit dieser dauerhaften Kennzeichnung? Müssen wir jetzt wirklich alles als Werbung markieren, selbst wenn wir unsere Meinung über selbstgekaufte Produkte gut tun oder zeigen wollen, welche selbstgekaufte Kleidung wir heute tragen? Ist das überhaupt noch transparent?

Reicht es nicht, wenn wir alles markieren, was in Zusammenarbeit mit Firmen entstanden ist? Seien es gesponsorte Produkte, Fotos oder Artikel?

Mich interessiert sehr eure Meinung zu dem Thema und vielleicht ist einer unter euch, der das Thema rechtlich beleuchten kann. Schreibt mir gerne eure Gedanken dazu in die Kommentare, dann können wir uns darüber austauschen!

 

 

 

 

Advertisements

Rezept: Schokoladenkuchen auf dem Blech

Hey ihr Lieben,

manchmal gibt es solche Tage, wo man etwas zur Aufmunterung braucht. Etwas zum Glücklich machen. Schokolade macht glücklich.

Heute habe ich ein Rezept für einen Schokoladenkuchen für euch, den ihr ganz einfach auf dem Backblech machen könnt.

Viel Spaß!

Schokoladenkuchen_1

Zutaten:

200g Blockschokolade

30g Butter

4 Eier

200g Zucker

1 Teelöffel Vanillearoma

6 Esslöffel Kakaopulver

1 Tüte Backpulver

2 Esslöffel saure Sahne

 

Zubereitung:

Den Ofen auf ungefähr 150 Grad Umluft vorheizen und euer Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Blockschokolade im Wasserbad zusammen mit 20g Butter schmelzen und wenn es geschmolzen ist, die Butter mit der Schokolade ordentlich verrühren.

Die Eier, mit dem Zucker und den Vanillearoma schaumig schlagen.

Mehl, Kakao und Backpulver sieben und unterheben.

Saure Sahne dazu und den Teig ordentlich durchrühren.

Die Masse auf das Backblech geben und ungefähr 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.

Schokoladenkuchen_2


Monatsfavoriten Juni #17

Hey ihr Lieben,

schon wieder ist ein Monat vorbei und wir sind im Juli angekommen. Also sind wieder die Monatsfavoriten dran.

 

Beauty

HugoBoss.MaViePourFemme

Hugo Boss – Ma vie pour femme

  • Duftrichtung: Blumig
  • Kopfnote: Kaktusblüte
  • Herznote: Jasmin, Freesie, Rosenknospen
  • Basisnote: Sandelholz, Bernstein, Zedernholz

Schon länger hatte ich diesen Duft ins Auge gefasst, weil ich sehr gerne blumige Düfte trage. Nicht nur während der warmen Zeit des Jahres, sondern eigentlich immer.

Ma vie pour femme ist ein sehr frischer, blumiger und sommerlicher Duft. Ich liebe ihn und kann ihn nur empfehlen.

MAC.Craving.Soar

Auf Instagram habe ich euch bereits meine Errungenschaft gezeigt. Ich war mit einer Freundin in Hamburg und wir sind spontan in den MAC Store gegangen, wo ich mir den Lippenstift „CRAVING“ zusammen mit den Lipliner „SOAR“ aufgetragen habe. Mein erster MAC Lippenstift und ich bin so begeistert! Noch nie habe ich einen Lippenstift gehabt, der so lange hält und so eine Farbintensität hat.

treaclemoon.thoselemonadedays

Die Handcreme von treaclemoon aus der Reihe „those lemonade days“ ist ein wunderbarer Duft für den Sommer. Oft habe ich bei den Handcremes der Marke das Problem, dass sie sehr lange zum einziehen brauchen, was manchmal ein Problem ist, wenn man sie unterwegs auftragen möchte. Dies habe ich aber bei „those lemonade days“ nicht. Und ich kann gar nicht aufhören von dem Duft zu schwärmen!

 

Fashion

Monatsfavoriten.Hm

Im Sommer trage ich wenn es zu kalt ist für kurze Hosen oder Kleider und zu warm für Jeans, sehr gerne Maxiröcke oder Hosen aus leichten Stoffen. Diese hier von H&M fühlt sich leicht auf der Haut an, ist sehr bequem und ich finde das Muster super schön.

 

Food

dm.toGo

Wenn man den ganzen Tag auf der Arbeit verbringt, isst man auch auswärts. Natürlich kann man sich etwas kaufen, was aber mit der Zeit ziemlich ins Geld geht oder sich zu Hause etwas vorkochen. Dazu fehlt manchmal auch die Zeit und da habe ich ganz gute Alternativen entdeckt, welche ihr bei dm oder Rossmann finden könnt.

 

 

Rezept: Haferflocken Pancakes

Hey ihr Lieben,

ich liebe Pancakes und Pfannkuchen, am liebsten in verschiedenen Variationen. Mal süß, mal herzhaft.

Heute zeige ich euch meine Variante von Haferflocken Pancakes. Viel Spaß!

Haferflocken.pancackes_1

Zutaten (für zirka 2 Stück):

1 Ei

60 gramm Haferflocken

2 Esslöffel Milch

2 Messerspitzen Backpulver

Sonnenblumenöl

Nach Geschmack: Vanillezucker

 

Zubereitung:

Zuerst mischt ihr alle Zutaten zusammen, dann gibt ihr die Mischung portionsweise in eine mit Sonnenblumenöl aufgeheizte Pfanne und bratet die Pancakes von beiden Seiten goldbraun an.

Fertig!

Auf den Fotos habe ich die Pancakes mit Zuckerrübensirup gegessen.

Haferflocken.pancackes_2

Haferflocken.pancackes_3

Rezept: Schupfnudeln mit Zitronenpesto

Hey ihr Lieben,

heute zeige ich euch wie ihr Schupfnudeln mit Zitronenpesto machen könnt. Viel Spaß!

 

Zutaten:

2 Packungen Schupfnudeln

2 Knoblauchzehen

1 rote Zwiebel

60g Parmesan

je 1 Bund Petersilie und Basilikum

14 Esslöffel Olivenöl

10 Esslöffel Gemüsebrühe

80g gehackte Mandeln

2 Bio Zitronen

ein kleines Stück Butter für die Pfanne

Schupfnudeln.Zitronenpesto_1

 Zitronenpesto:

Zuerst schält ihr den Knoblauch. Dann püriert ihr die Kräuter, Knoblauch, Olivenöl, Brühe und Mandeln mit dem Pürierstab fein. Ihr reibt die Schale von den Zitronen und den Parmesan und mischt sie darunter. Zu guter Letzt schmeckt ihr die Pesto mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab.

Schupfnudeln

Ihr gebt die Butter in eine erhitzte Pfanne und wenn sie geschmolzen ist, gebt ihr die Schupfnudeln dazu und bereitet sie nach Packungsanleitung zu. Kurz bevor die Nudeln durch sind, gebt ihr die in Ringe geschnittene rote Zwiebel dazu, sodass sie mit anbraten kann.

Fertig!

Schupfnudeln.Zitronenpesto_2

Rezept: Schokoladen Tassenkuchen

Hey ihr Lieben,

heute zeige ich euch, wie ihr ganz einfach einen Schokoladen Tassenkuchen selber machen könnt. Die Idee habe ich von EinfachTasty und habe es etwas abgewandelt. Viel Spaß!

SchokoladenTassenKuchen_1

Zutaten:

4 Esslöffel Mehl

3 Esslöffel Zucker

Kakaopulver nach Geschmack

1/2 Teelöffel Backpulver

3 Esslöffel Milch

1 Esslöffel Sonnenblumenöl

1 Esslöffel Nuss – Nougat Creme

Puderzucker

Zubereitung:

– Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Milch und Sonnenblumenöl in eine Tasse geben und miteinander vermengen. Es ist wichtig, dass ihr es zwischendurch auch schon vermischt.

– Die Nuss – Nougat Creme oben rauf geben und wenn möglich etwas verteilen.

– Für 1min 30s in die Mikrowelle geben.

– Puderzucker darauf streuen.

FERTIG!

Schokoladen.Tassenkuchen_2

Rezept: Fetacreme

Hey ihr Lieben,

heute zeige ich euch ein Rezept für eine Fetacreme, die sich verschieden kombinieren lässt. Ich esse sie gerne mit Pfannkuchen. Viel Spaß! 🙂

Feta_Creme1

Ihr benötigt:

  • 200g Feta
  • 150g saure Sahne
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Zitronensaft
  • verschiedene Kräuter
  • Gewürze nach Belieben

Feta_Creme2

  • Zuerst zerdrückt ihr den Feta mit einer Gabel. Mir hat dabei geholfen, dass ich ihn vorher in Würfel geschnitten habe.
  • Danach gebt ihr die saure Sahne dazu, schneidet die Frühlingszwiebel klein und gebt die Kräuter dazu. Bei den Kräutern habe ich Petersilie, Schnittlauch und Basilikum verwendet. Dann vermengt ihr alles miteinander, bis ihr eine Creme habt.
  • Dann gebt ihr Zitronensaft dazu und würzt es nach Belieben.

FERTIG!

Tortilla Pizza

Hey ihr Lieben,

heute habe ich ein kleines Rezept für euch, dass ihr so variieren könnt, wie ihr wollt: Tortilla Pizza!

Und heute zeige ich euch meine Variation.

 

Ihr braucht:

  • Tortillafladen, in der Anzahl, wie viele Pizzen ihr machen wollt. (Ich habe die Vollkornvariante genommen.)
  • passierte Tomaten
  • geriebenen Käse

So geht’s:

  • Ihr streicht die passierten Tomaten auf dem Fladen dort hin, wo ihr euren Käse hinhaben wollt.
  • Dann verteilt ihr darüber den geriebenen Käse.
  • Die Fladen auf einem Rost bei Ober und Unterhitze bei 150 Grad solange im Backofen lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Bei mir waren es so um die 10 Minuten, aber schließlich ist jeder Backofen anders ;).

Guten Appetit!

DSC00185