Life – Update (Oktober 2018)

Hey ihr Lieben,

ich weiß, es ist viel zu lange her, dass ich hier einen Beitrag hochgeladen habe. Leider war es eine Mischung aus Stress und persönlichen Gründen, weshalb ich es leider nicht geschafft habe, mich mit dem Blog auseinanderzusetzen.

Aber es passiert gerade sehr viel hinter den Kulissen. Was genau werdet ihr im Laufe des Jahres sehen. Um so langsam wieder einen Einstieg zu finden, starten wir heute mit einem kleinen Life – Update.

 

Layout

Ich hatte Geburtstag! Ich bin jetzt 21.

Es sind die Daten für meine Zwischenprüfung bekannt gegeben worden. So langsam geht es also in die heiße Phase und ich kriege innerlich bereits einen Nervenzusammenbruch wenn ich an die ganzen Abgaben denke.

Letztes Wochenende war ich mit der Berufsschule in Köln auf der Photokina. Die Messe war sehr interessant, aber wenn ich dort nochmal hinfahre, würde ich es eher am Freitag probieren, weil es schon eine ziemliche Menschenmenge war. Am Freitag kann ich mir vorstellen, dass es eventuell ein bisschen entspannter ist Alles auszuprobieren und die Vorträge anzuschauen. Aber ich konnte die Z7 von Nikon austesten und die ist ein Traum! Ich bin total fasziniert von der Leichtigkeit von spiegellosen Kameras.

Mein Kopf quillt so über vor den ganzen Abgaben, dass ich gerade versuche Stück für Stück ein bisschen mehr Struktur und Entspannung in mein Leben einzubauen, so weit es geht. Ich glaube, dass ist so ein Problem mit Leuten, die ihr Hobby zum Beruf machen. Sie können ihre Arbeit nur ganz schwer ablegen.

 

Ich weiß, es ist Alles total wirr geschrieben, aber es herrscht gerade einfach totales Chaos Aber ich hoffe, dass ich in den Blog wieder mehr Struktur rein bringen kann. Habt ihr bestimmte Wünsche für kommenden Beiträge? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Hallo Montag! (KW 29)

Unbezahlte Werbung. In diesem Beitrag befinden sich Affiliate – Links.


Zuerst ein bisschen was in eigener Sache: Ich versuche gerade mein Portfolio Stück für Stück aufzubauen. Dafür suche ich aktuell nach weiblichen Personen und Paaren, die aus Hamburg kommen und Lust haben, vor der Kamera zu stehen. Meldet euch gerne bei mir, dann besprechen wir alles Weitere.

 

Hallo Montag

Blogbeiträge

Da ich durch meinen Beruf immer mehr zum Technikjunkie im Kamera – und Videobereich werde, bin ich immer sehr neugierig, welche Technik von den verschiedensten Leuten genutzt wird und freue mich immer, wenn ich solche Beiträge wie diesen von Zukkermädchen finde.

Einschlafen und ich, das ist so eine Sache. Ich habe schon verschiedene Techniken ausprobiert, aber in diesem Beitrag auf bekleidet sind Tipps zum besser einschlafen, die ich auf jeden Fall ausprobieren werde.

 

 

Fashion

Seit Jahren bin auf der Suche nach einem grauen Strickpullover wie diesen von Edited. 

 

Fotografie

Letztens bin ich auf einen Betrag über die „XF 100 MP“ Kamera von Phase One gestoßen und war vollkommen begeistert. Bis ich auf den Preis geguckt habe und festgestellt habe, dass ich mir davon nicht nur meinen Führerschein und ein Auto leisten könnte, sondern noch viel mehr. Aber diese Kamera wird immer ein Traum sein, der vielleicht irgendwann in Erfüllung geht. Hier könnt ihr euch die Kamera anschauen.

 

Food

Letztens war ich in Hamburg auf einer Veranstaltung, wo ich den „Brutal Lokal“ Foodtruck kennengelernt habe.  Es ist alles vegan und ich habe noch nie so leckere Waffeln gegessen!

 

Unbenannt-1

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

 

 

 

 

Hallo Montag! (KW 26)

Unbezahlte Werbung, da Markennennung und Verlinkungen. Dieser Beitrag wird von Affiliate Links unterstützt. Wenn ihr euch entscheidet, darüber Produkte zu kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen für euch keine Mehrkosten.


Hallo Montag

Neu entdeckt: Fritz – kola mit Stevia – Geschmack. Ich probiere mich gerade durch die verschiedenen Sorten durch und die mit Stevia schmeckt so gut! Man muss den Geschmack von Stevia natürlich mögen, weil dieser sehr intensiv ist. Gibt es Fritz – kola eigentlich nur in Norddeutschland? Schreibt es mir gerne in die Kommentare, da bin ich jetzt neugierig. Hier könnt ihr euch das Getränk anschauen.

Daumen hoch für: Freundinnenmomente, wenn sich Freundschaften immer mehr festigen, das Gefühl so langsam aber sicher Anschluss zu finden

 

Blogbeiträge

Ich setze mich seit ungefähr einem Jahr sehr mit dem Thema Minimalismus auseinander. Auf bekleidet gibt es einen interessanten Beitrag über die Konmari Methode. Falls ihr euch für das Thema interessiert, könnt ihr euch hier das Buch von Marie Kondo anschauen.

 

Fashion

Eigentlich bin ich überhaupt kein Fan von Gelb als Kleidungsfarbe, aber irgendwie hat dieser Rock von Marni (via The Outnet) etwas.

Immer mehr entdecke ich meine Vorliebe für Oversize – Oberteile, wie dieses von &otherstories.

Als ich diesen Hosenrock von ASOS DESIGN Petite gesehen habe, war ich sofort verliebt.

hallomontag

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

 

Hallo Montag! (KW21)

Unbezahlte Werbung

Alle Links, die mit einem * markiert sind, sind Affiliate – Links. Wenn ihr euch entscheidet über diese Links die Produkte zu bestellen, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch entstehen keine Mehrkosten.


Hallo Montag

Hey ihr Lieben,

wie viele haben unter euch eine Abneigung gegen den Montag? Bestimmt ganz viele. Ich zähle mich auch dazu. Und durch so eine Abneigung starten wir schon mit einer Negativität in die neue Woche und erleben dann oft so einen „richtigen Montag“, wie man sprichwörtlich sagt.

Und damit wir vielleicht nicht mehr so sehr negativ in die neue Woche starten, habe ich mir eine neue Kategorie überlegt, die einfach alles übergreift, worüber ich in den letzten Jahren am Wochenende hier immer auf dem Blog geschrieben habe. Vielleicht Tipps aus den verschiedensten Lagen oder ich schreibe über das, was mich in der vergangenen Woche beschäftigt hat. Um so in eine neue positive Woche starten zu können.

Also schnappt euch euren Kaffee oder was auch immer ihr am Frühstückstisch zu euch nimmt und los geht’s. Ich würde mich sehr über Feedback in den Kommentaren freuen.

Anschaffung der letzten Woche: Ich bin jetzt auch unter die I – Phone Nutzer gegangen! Um genau zu sein, darf ich jetzt ein I -Phone Se mein Eigen nennen. Da mein altes Handy komplett den Geist aufgegeben hat, bin ich am nächsten Tag zur Telekom gegangen und habe mir den günstigsten Vertrag geholt, der für meine Zwecke am besten war. Denn ich Spätzünder hatte vorher eine Prepaidkarte.

Royal Wedding: Irgendwie hat mich dieses ganze Trara um die Hochzeit von den Beiden nicht so sehr interessiert. Ja, die Bilder sahen sehr schön und romantisch aus. Ich liebe Hochzeiten, aber das es eine Live – Ticker auf jeder Medienseite weltweit darüber gibt, wann die Ringe getauscht werden und welcher Hochzeitsgast wann und mit welchem Outfit erscheint, ist meiner Meinung nach, eindeutig zu viel. Ich habe die Vermutung, dass durch dieses ganze Zelebrieren ein kleiner Hauch an Märchen in den Alltag gebracht wird. Ich gönne es Allen und in diesem Sinne von mir Alles Gute an das Brautpaar!

Blogbeiträge

Zwar fehlt mir aktuell so oder so das Geld mir eine Designertasche zu kaufen, aber die liebe Anna hat einen sehr informativen Guide über das Kaufen von Vintagedesignertaschen geschrieben (Klick). Vielleicht hilft es ja einen von euch weiter.

Youtube

Da ich den Großteil meiner Zeit aufgrund meiner Arbeit in Hamburg verbringe, bin ich immer sehr interessiert daran, neue Orte kennen zulernen. Luise hat in Kooperation mit dem HVV  ihre Hamburg – Tipps gezeigt, die ich mir auf jeden Fall anschauen werde.

Kleidung

Ich habe eine Vorliebe für Blumenmuster und ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich euch davon erzählt habe. Diese* Hose von PrettyLittleThing (via Asos) ist ein Traum.

Gerade entdecke ich Leinenstoff für mich. Und Basic – Shirts wie dieses* von H&M kann man immer gut gebrauchen.

Wie schön ist diese* Culotte von Asos?

Musik

Damit können wir mit richtig guter Laune in die neue Woche starten!

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

Random Gedanken einer Woche

Wo ist mein Kaffee?

Warum ist es hier eigentlich immer so windig?

Strahle ich irgendwie vielleicht eine gewisse Abneigung gegen Technik aus? Oder warum spinnen bei mir immer alle Programme?

Mal wieder stelle ich fest, dass die Fotografie auch eine sportliche Angelegenheit ist.

Ich habe eindeutig zu wenig Schlaf zur Verfügung.

Immer wieder fällt mir bei Youtube Videos auf, dass so viele das Ringlicht benutzen, wobei ich mir immer wieder die Frage stelle, wieso. Wenn sich die Protagonisten vor der Kamera bewegen, sitzt der Kreis im Auge auch anders. Dieser Kreis sieht sowieso oft alienmäßig aus, wenn das Ringlicht zu nahe ist und dieser Kreis so in der Pupille ist und nicht drum herum. Wie findet ihr das Ringlicht? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Ich weiß gar nicht, wie oft ich mich als Pendler über die Deutsche Bahn aufrege.

 

Ich habe Hunger.

 

Sonntagsgedanken (16) – Endorphine

Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen, wie glücklich ich gerade bin. Es sind so viele Dinge, die diese Endorphine gerade in mir aussprühen, dass ich am liebsten himmelhoch jauchzend durch den Morgentau springen würde.

Es sind diese Sonnenmomente. Erste Sommersprossen im Gesicht. Das erste Eis des Jahres, was man sich mit Freunden spontan von der Tanke holt, weil keine Eisdiele in der Nähe war. Das erste Mal Kleider ohne Strumpfhosen zu tragen.

Es sind diese kreativen Momente. Wenn der Kopf vor so vielen Ideen überströmt, dass ich gar nicht weiß, wo ich damit hin soll.

Es sind diese gemeinsamen Momente. Wenn man sich gegenseitig kurz vor großen Abgaben unterstützt. Die Zeit mit dem Lieblingsmensch. Wenn die Musik Menschen zusammenbringt.

Es sind diese Konzertmomente. Gestern Abend war ich auf dem Best – Of Konzert von Jennifer Rostock in Hamburg in der Sporthalle. Es gibt keine Band, mit der ich mehr verbinde. Ich könnte zu so vielen Songs Geschichten erzählen. Sei es mein erster richtiger Liebeskummer oder auch so viele Freundinnenmomente. Da wir gestern vor dem Konzert noch eine Zeit draußen waren, sind wir leider nur eher hinten gewesen während der Show. Durch meine Größe konnte ich leider nur einzelne Momente der Bühnenshow erhaschen, aber mich hat die Musik und dieser Vibe so sehr mitgenommen, dass ich zwischendurch nicht nur einmal keine Stimme mehr hatte. Mich hat diese Band so sehr in den letzten Jahren begleitet, dass ich zum Finale wirklich Tränen in den Augen hatte. Danke! Danke für diese geile Zeit und diese Endorphine selbst nach dem zweiten Konzert. Ich hoffe, dass wir uns irgendwann mal wieder sehen werden.

 

 

Sonntagsgedanken (15) – von twerkenden Katzen

Das meine lieben Freunde, nennt sich Clickbait und das ist der größte Mist. Es sollten sich einige mal hinter die Ohren schreiben.

 

Daumen hoch für: Zeit mit meinem Lieblingsmensch, neue Ecken in Hamburg kennenzulernen, interessante Gespräche, der Geruch nach dem Regen

Daumen runter für: diese verdammte Müdigkeit, Muskelkater und irgendwie habe ich mir den Nacken verspannt…

Übrigens: geht gerade leider nicht so viel online, da ich Berufschsschule habe. Da quillt mein Kopf von Input und sonstigen Kram über, dass ich selten die Zeit und Ruhe dazu finde, mich mit dem Blog auseinanderzusetzen. Aber die Zeit dient ja auch dazu, um es hier ebenfalls qualitativ hochwertiger zu gestalten 😉

Aber: ich bin gerade fleißig dabei die nächsten Wochen und Monate etwas durchzuplanen. Falls ihr Wünsche für Beiträge habt, lasst es mich gerne wissen.

Musiktipp: vor so ein/zwei Jahren habe ich Donots richtig gefeiert und als das Lied bei Spotify wieder gefunden habe, hatte ich ein richtiges Flashback in die letzten zwei Sommer. Ein Konzert von der Band steht auf jeden Fall noch auf meiner Bucket – List.

 

 

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

Sonntagsgedanken (11) – Muss jedes Foto bearbeitet werden?

„Hatten Sie früher nicht Weichzeichner – Kameras verwendet? Auf meinen Passfotos sieht man ja jede einzelne Falte.“

Dieser Satz ist mir in dieser Woche besonders im Kopf hängen geblieben.

Erstens gibt es keine Weichzeichner – Kameras. Die Qualität ist einfach besser geworden.

Zweitens hat mich dieser Satz so sehr in meiner Erfahrung bestätigt, dass in Zeiten von Photoshop & Co dieses Verlangen nach Perfektion immer stärker geworden ist.

Selbst bei einfachen biometrischen Passfotos, die einfach nicht schön sind. Sie müssen den Vorgaben entsprechen. Punkt.

Ich weiß gar nicht, wie oft ich in den letzten Monaten die Konversation mit Kunden geführt habe, dass Passfotos nicht bearbeitet werden dürfen und sie trotzdem noch immer weiter darauf beharen. Ich könnte ja einen Filter über das Foto legen, wie zum Beispiel bei Instagram.

Ja es gibt so viele technische Möglichkeiten der Bildbearbeitung, aber muss unbedingt jedes Foto bearbeitet werden? Was ist mit der Natürlichkeit?

Ich mag Bildbearbeitung super gerne. Aus kreativen Gründen. Aber Fotos sollten nicht immer komplett verändert werden.

Darüber sollten Einige mal nachdenken, wenn sie den nächsten Filter auf ihr neues Profilbild legen.


Daumen hoch für: interessante Gespräche, das Gefühl endlich mal so langsam mit seinen Problemen verstanden zu werden, kreativer Input

Daumen runter für: dieses ekelhafte stürmische und kalte Wetter draußen (so langsam kann der Frühling auch mal kommen), die Frage ob so vieles überhaupt noch einen Sinn macht, Bürokratiekram

Musiktipp: Foster the People – Pay the man

 

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

 

Sonntagsgedanken (10) – Diese Sache mit dem Glücklich sein

Als ich mich diese Woche an meine Tagesberichte für mein Berichtsheft gesetzt habe, habe ich festgestellt, dass ich einfach bereits über meine dreißigste Woche gekommen bin.

In der letzten Zeit habe ich mich sehr viel mit Freunden darüber unterhalten, wie sich das Leben doch so noch so fügen kann und der ein oder andere Rückschlag vielleicht doch gut tun kann.

Das wir lernen aufzustehen und weiter zu machen, egal welche Steine uns in den Weg gelegt werden.

Um so den Schubs in die richte Richtung zu bekommen.

Bereits seit einigen Jahren hatte ich den Wunsch im kreativen Bereich zu arbeiten, habe aber auf das gehört, was mein Umfeld gesagt hat. Ich soll mir ja etwas Sicheres suchen. Dort würde ich bestimmt auch glücklich werden. Aber so glücklich wie jetzt, mit dem was ich tue?

Hätte ich mein Abitur geschafft, würde ich jetzt in der Universität sitzen und Kunstgeschichte studieren. Mich mit der Geschichte des Porzellans von Schleswig Holstein auseinandersetzen, zum Beispiel. Aber dadurch dass ich mein Abitur nicht bestanden habe, musste ich mich nochmal neu damit auseinandersetzen, was ich möchte. Wo es bei mir hingehen soll und es war mir wieder klar geworden, dass ich was kreatives machen möchte. Etwas woran ich mich austoben kann und kein einfacher Bürojob ist. Und so bin ich auf die Fotografie gekommen. Und merke jeden einzelnen Tag immer mehr, das ich den richtigen Schritt gemacht habe. So habe ich die Möglichkeit mit Themen auseinanderzusetzen, wo ich niemals gedacht hätte, dass sie mich interessieren.

Ich habe die nächsten Monate noch so viel geplant, ihr könnt euch auf jeden Fall auf einiges einstellen. (Und damit habe ich auch mal die klassische Influencer – Werbung gemacht)

Was ich euch eigentlich damit sagen möchte ist, dass es normal ist, hinzufallen. Selten funktioniert etwas auf Anhieb, so wie es geplant ist und wenn sich in der Zeit der Plan komplett ändert und ihr eure Ziele komplett umschmeißen müsst, dann ist es halt so.

Am Ende kommt auf jeden Fall etwas raus, womit ihr glücklich seid.

Ich bin auch noch lange nicht an meinem Ziel angekommen. Mit etwas womit ich so glücklich bin, dass ich mein komplettes Leben glücklich sein könnte. Aber sind wir irgendwann überhaupt einmal komplett zufrieden? Aber das ist eine Frage, worauf ich vielleicht ein anderes Mal eingehen werde.


Daumen hoch für: erste zarte Frühlingsmomente, interessante Gespräche, Bildbesprechungen

Daumen runter für: die ein oder andere Zukunftsfrage

Gedanken darüber gemacht: Wie kann man seinen Lieblingsmenschen am besten in schwierigen Zeiten unterstützen?

Musiktipp: